Gut zu
wissen

UVA-/UVB-Strahlen

Das Licht der Sonne setzt sich aus verschiedenen Strahlungen zusammen, die eine unterschiedliche Wellenlänge besitzen. Die Wellenlänge wird in Nanometern (nm) gemessen. Das Licht auf der Erde setzt sich aus sichtbarem Licht, Infrarotstrahlen und ultravioletten Strahlen zusammen. Zu den ultravioletten Strahlen gehören die UV-A, UV-B und UV-C-Strahlen. UV-A-Strahlen sind die langwelligsten UV-Strahlen und verantwortlich für die Bräunung der Haut. UV-B-Strahlung ist energiereicher als das UV-A Licht. Die UV-B Strahlung dringt in die Bereiche der Oberhaut ein und verwandelt sich dort in Energie. Das ist der Grund für die Entstehung des Sonnenbrands. UV-C Licht ist sehr aggressiv und für alle Lebewesen gefährlich. Bei intakter Ozonschicht wird aber dieser Bereich des ultravioletten Lichtes aus dem Strahlenspektrum der Sonne herausgefiltert, bevor es auf die Erdoberfläche auftrifft.

Zurück

"Ich bin Probandin, seitdem ich in Rente bin"
Ursula W.
Ursula W.

Unser Ärzteteam

Während der Studie werden Sie von einem Team aus Ärzten verschiedenster Fachrichtungen betreut. Hier erfahren Sie mehr.